Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain wieder geöffnet

Nach längerer Corona-Pause ist das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain zum Teil wieder für den Besucherverkehr geöffnet.

Was kann ich im DLM Schloss Blankenhain sehen?

  •  vorrangig die landwirtschaftlichen und landtechnischen Expositionen im Rittergutsareal, welche über die Kasse betreten werden:
    • die ehemaligen Rittergutskuhställe mit den landwirtschaftsgeschichtlichen und landtechnischen Ausstellungen sowie die Präsentation zum Landhandwerk
    • die Traktorenhalle, das Metallschleppdach und die Remisen mit den Eigenbautraktoren
    • der Düngerschuppen mit den RGW-Traktoren
    • die Brauerei, Brennerei und das Maschinenhaus
    • das Vorschloss mit seinen Expositionen
    • das Neubauernhaus
    • das Umgebindehaus

Alle anderen Ausstellungen sowie die gesamten Freilicht- und Außenobjekte bleiben „Corona-bedingt“ GESCHLOSSEN!!! Durch die laufende Baumaßnahme „Brücken in die Zukunft“ ist das Hauptschloss noch bis Frühjahr 2021 geschlossen!

Was muss ich im SChloss Blankenhain beachten?

  • Begrenzung der Gesamtbesucherzahl auf 50 Personen in den geöffneten Gebäuden und Ausstellungen des Museums
  • Begehung der Ausstellungen und Gebäude im Rahmen von verbindlichen Rundgängen geregelt
  •  Mund-Nasen-Schutzpflicht innerhalb aller Gebäude und Ausstellungen des Museums!!!
  • Pflicht zur Einhaltung eines Mindestabstands von 2,00 Meter

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Sonntag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Kassen- und Einlassschluss ist 17.00 Uhr
  • Je nach Besucheraufkommen mit Wartezeiten am Einlass zu rechnen.

Corona-bedingte Vorgaben

  • Im Kassenbereich darf sich zur Bezahlung nur eine Person aufhalten!
  • Desinfektionsmöglichkeiten stehen an der Kasse und im Bereich der Toiletten bereit!
  • Es finden keine Führungen und museumspädagogischen Angebote statt!
  • Es gibt keine gastronomische Versorgung oder einen Imbiss!!!

Während der „Corona-bedingten“ Schließung des Deutschen Landwirtschaftsmuseums Schloss Blankenhain konnten neue Ausstellungsflächen für weitere Eigenbau-Traktoren erschlossen werden. Das Metallschleppdach konnte neu mit DDR- und RGW-Großtechnik gestaltet werden. Und, dank der Unterstützung durch die Freie Presse, vor allem deren Redakteur Uwe Mühlhausen, konnte der vom Strandbad der Koberbachtalsperre ins Museum umgesetzte DDR-Zeitungskiosk komplett eingerichtet und gestaltet werden, sodass dieser nun von den Besuchern von außen besichtigt werden kann.

Mehr zum Deutschen Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain  oder www.deutsches-landwirtschaftsmuseum.de/

Altenburger Bauerngeschichte in der Landesgrenze im Schloss Blankenhain
Menü