Nachlese #Salon Europa auf Burg Posterstein

Burg Posterstein ist ein kleines Regionalmuseum auf einer sehr alten, aber eher kleinen Burg im Altenburger Land. Das Altenburger Land ist ein kleiner Thüringer Landkreis zwischen den sächsischen Städten Leipzig, Zwickau und Chemnitz, nahe dem thüringischen Gera und dem sachsen-anhaltinischen Zeitz. Kein Ort für internationale Begegnungen, möchte man denken. International ist die umliegende Metropolregion Leipzig/Halle aufgestellt. Aber Burg Posterstein?

Doch weit gefehlt! Posterstein ist international vernetzt. Und seit Beginn der Blogparade #Salon Europa auch überaus international präsent.

Über 9 Mio. Clicks haben die über 70 Blogbeiträge in diversen Ländern Europas erhalten. Man diskutiert Europa weit über Europa, die positiven und die negativen Meinungen, Eindrücke und Zukunftseinschätzungen. Eben wie in einem Salon des 19. Jahrhunderts, nur heute online. Denn das war die Fragestellung: Was ist Europa für mich? Mit einer Podiumsdiskussion organisiert von der Heinrich-Böll-Stiftung endet die Blogparade, die analoge Ausstellung ist noch bis zum 11.11.2018 zu sehen und vor allem zu lesen!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von salon-europa.eu zu laden.

Inhalt laden

Ansonsten kann man ganzjährig in der Burg aber auch in Altenburg auf den Spuren Europas Entdeckungen machen:  Die Geschichte der großen Salondame Dorothea von Kurland und ihrer Töchter in der napoleonischen Zeit, die wunderbaren Sammlungen italienischer Malerei der frühen Renaissance im Lindenau-Museum, die nach Russland verheirateten Prinzessinnen auf dem Altenburger Residenzschloss, der international vernetzte Reformator Georg Spalatin. Wir begleiten Sie gerne bei einer Führung!

Ach ja, was ist Europa für Sie?

 


Das könnte Sie auch interessieren:

Dorothea von Kurland Museum Burg Posterstein
Menü