Erlebnis-Tipps

Kohlebahn von Meuselwitz – Regis-Breitingen

Die Trasse führt durch das nordwestliche Altenburger Land und passiert dabei die thüringisch-sächsische Grenze. Die gesamte Streckenführung beträgt über 14 km, dabei lädt eine idyllische Landschaft zum Staunen ein.

Kontakt

Verein Kohlebahnen e.V.
Georgenstraße 46
04610 Meuselwitz
Telefon: 03448/ 752550
Fax: 03448 / 752144
Mail: kohlebahn.meuselwitz@freenet.de
Web: www.kohlebahnen.de

Details

Von Meuselwitz aus führt die Reise vorbei am Auholz und Waldsee in das schöne Schnaudertal. Der Wintersdorfer Wasserturm grüßt den vorbeifahrenden Zug. Durch den Kammerforst geht es nun weiter in Richtung Haselbach mit dem Betriebsbahnhof und der Westernstadt. Der Zug überquert die Grenze zu Sachsen und erreicht Regis-Breitingen. Wer möchte, genießt eine kleine Pause und fährt zurück nach Meuselwitz, zudem ist es jederzeit möglich ein- oder auszusteigen. Nach einer zweistündigen, erlebnisreichen Tour trifft der Passagier am Meuselwitzer Kulturbahnhof wieder wohlbehalten und bestens gelaunt ein.

Weitere Informationen

  • Im Angebot sind verschiedene Sonderfahrten, aber auch Sonderzüge mit Salonwagen, Tanzboden oder sogar dem rollenden Trauzimmer. In der kalten Jahreszeit werden die Wagen natürlich beheizt.
  • Ebenso stehen den Gästen außergewöhnliche Veranstaltungen zur Auswahl. Höhepunkte sind zweifellos das jährlich stattfindende Bergmanns- und Bahnhofsfest sowie die Westernstage im August.
Menü